Gründer Dr. Günter B. Horn

DR. GÜNTER BERTHOLD HORN wurde in Deutschland als ältester Sohn eines praktizierenden Landwirts geboren…

Er entstammt einem alten, historischen Familienstamm, der hauptsächlich aus Bauern bestand, aber ebenso aus Priestern, Lehrern und vielen gut dokumentierten öffentlichen wie geistigen Führungspersönlichkeiten.

Gleichermassen vertraut mit landwirtschaftlicher Betriebsführung und landwirtschaftlicher Betriebswirtschaft, erfuhr Dr. Horn eine Ausbildung und Karriere, die sich um bäuerliche Betriebsführung, Landbau, landwirtschaftliche Betriebswirtschaft und Nahrungsmittelverarbeitung zentrierte. Er machte den Schritt von einer lokalen landwirtschaftlichen Berufsausrichtung in die internationale Ebene durch die Arbeit in einer den Vereinten Nationen (UN) verbundenen Nichtregierungsorganisation (NGO), deren Aufgabe es war, bedürftige Bevölkerungsgruppen in der Welt mit Nahrungsmitteln, Humanitärer Hilfe sowie Nothilfeleistungen zu versorgen.

Auf der internationalen Ebene waren Finanz- und Bankoperationen wesentlich komplizierter… In vielen Fällen wurden Transaktionen gar be- oder verhindert, weil diese Staaten ihr eigenes, spezifisches Operationssystem anwandten. Viele beabsichtigte und gutgemeinte Projekte im Bereich der Nahrungsmittelhilfe, Wirtschaft oder andere humanitäre Projekte sind aus fiskalischen Gründen niemals begonnen worden oder erfuhren zeitliche Verzögerungen, weil die beteiligten Länder und ihre entsprechenden Finanzinstitute die finanziellen Details ausarbeiteten.

Es war an diesem Punkt seiner Berufskarriere, an dem Dr. Horn zusammen mit anderen Kollegen, ein zentralisiertes und angepasstes System, einschliesslich spezifischer Programme entwickelte, um den Finanzierungsparametern und -anforderungen der Nahrungsmittelhilfs- und Humanitärprojekte besser begegnen zu können.

Jahre intensiver Arbeit und Vorbereitung sind in die Schaffung einer effektiven, funktionierenden Finanzberatungs- und Dienstleistungsorganisation hineingeflossen, die schliesslich dazu autorisiert wurde, ihre Aufgaben und Dienste im Auftrag einer Weltprimärorganisation, genannt P.R.O. 14646 Headquarters ausführen zu dürfen. Die Aktivitäten ihres Departments für Finanzen und Wirtschaft, AAIA / AA-A 14108 werden von den Gründern von HORN & HORN Global Networking GmbH, Dr. Günter B. HORN, koordiniert, der dabei von seinem erstgeborenen Sohn Helge Holger HORN unterstützt wird.

Dr. Horn, ein Weltspezialist in landwirtschaftlicher Betriebsführung und ländlicher Entwicklung, graduierte, wurde Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Wissenschaftlicher Assistent und Lehrbeauftragter am Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre und am Institut für Agrarpolitik und Marktforschung der Justus-Liebig-Universität. Es folgte sodann eine Graduierung zum Landwirtschaftslehrer (Sekundarstufe II) und (staatlichem) Offizialberater für Landwirtschaft (Assessor der Landwirtschaft) im Rahmen einer zweijährigen Referendartätigkeit im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Danach wurde er Abteilungsleiter Betriebswirtschaft und Sachverständige beim Hauptverband der Landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverständigen (HLBS), Bonn.

Bereits als offizieller Mitarbeiter des Hauptverbandes, begründete Dr. Horn die Wirtschaftstreuhandschaften Dr. G. B. Horn & Partner in St. Augustin, Deutschland. Die späteren Staats- und Wirtschaftstreuhandschaften starteten in Kooperation mit der Norddeutschen Treuhand und Revisionsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (NTRG) in Kiel.

Im Anschluss daran (1985 – 1991) wurde Dr. Horn Abteilungsleiter der Zentralabteilung der Deutschen Welthungerhilfe e.V., die ihrerseits Mitglied im Deutschen Nationalen Komitee als Suborganisation der Landwirtschaftsorganisation der VEREINTEN NATIONEN (“FAO”) ist. Er war zugleich Generalsekretär in Stellvertretung/Stellvertretender Generalsekretär und verantwortlich für die gesamte Verwaltung, Personal sowie für die haushaltsmässige Projektfinanzierung. Hierbei überwachte und leitete er die Finanzkoordination und die finanziellen Hilfsaktivitäten der Deutschen Welthungerhilfe e.V., deren institutionelle Mitglieder unter anderem Berufs- und Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften, Deutsches Rotes Kreuz sowie die Kirchen in der Bundesrepublik Deutschland sind, und die unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland operiert.

In 1991 wurde Dr. Horn hauptberuflich Leiter der von ihm initiierten Staats- und Wirtschaftstreuhandschaften und eines globalen Netzwerksystems mit Schwerpunkt auf internationalem Banking und Projektfinanzierungen. Er ist ein berufenes Mitglied im “Rat für kleine und mittlere Wirtschaftsunternehmen” beim Vorsitzenden des Russischen Föderationsrates.

Dr. Horn repräsentiert als Mitglied desweiteren die European Consultants Unit (E.C.U.), ein Berufsverband der Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Managementberater in Europa, mit Hauptbüro in Starnberg bei München. Desweiteren war er Vorsitzender des Akademischen Rates der E.C.U., Mitglied im Direktorium der Europäischen Bewegung Deutschland und ist Mitglied der Internationalen und Nationalen Vereinigung der Agrarjournalisten.

Auf politischer und internationaler Ebene ist Dr. Horn ein aktives Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., Bonn/Berlin.

Dr. Horn wurde 1996 formell als Berater der Weltbankgruppe, Washington D.C. rekrutiert und dort ursprünglich unter der Nummer: PQ 827 registriert.

Im Juni 2002 wurde er Globaler Koordinator des Stellvertretenden Ministers für Finanzen und Wirtschaft der P.R.O. 14646 Headquarters und wurde im August 2003 zum Präsidenten / Weltvorsitzenden und Hauptgeschäftsführer der S.A.V.E. GLOBAL HUMANITARIAN DEVELOPMENT FOUNDATION/FUND  sowie der P.R.O. 14646 GLOBAL FOUNDATION/FUND gewählt und ist Präsident oder Hauptgeschäftsführer einiger weiterer S.A.V.E. Humanitarian Development Organisationen, welche von P.R.O. 14646 Headquarters initiiert wurden.